Menü

Unsichtbare Gefahr: Listerien in Räucherfisch

32/2020, 30.09.2020

Risikogruppen sollten bestimmte Lebensmittel vermeiden

Fisch sollte regelmäßig Bestandteil der Ernährung sein. Er ist eine wichtige Quelle von biologisch hochwertigem und leichtverdaulichem Eiweiß, Mineralstoffen und Vitaminen. Rohe, geräucherte und gebeizte Fischereierzeugnisse enthalten jedoch auch häufig krankmachende Keime, insbesondere Listerien. Über den Verzehr belasteter Lebensmittel kann sich der Mensch infizieren und an Listeriose erkranken. Im Jahr 2018 wurden dem Robert Koch-Institut (RKI) 701 Fälle von schweren invasiven Listerioseerkrankungen übermittelt,

Quelle hierzu auf bfr.bund.de

Drucken E-Mail

quadis_scs_tec.png clea24_oncamp_mathes.png balvi_ebro_jueng_apc_01.jpg engel_unterb_2020.jpg buho_schnell_dbl_fink.png dbv_banner.png